Könnte das generelle Badeverbot am Fühlinger See kippen?

fuhelinger-see
Print Friendly, PDF & Email

Seit knapp zwei Jahren bemüht sich die Stadt Köln das in den Nutzungsbedingungen des Fühlinger Sees bestehende Badeverbot durchzusetzen. Dem sind mehrere Badeunfälle vorausgegangen, der letzte tödliche Unfall passierte während des Reggae-Festival Summerjam im Juli dieses Jahres. Damals kam ein 50-jähriger Mann beim Schwimmen im Fühlinger See ums Leben. Das Baden ist eigentlich nur im Freibad am Blackfoot Beach erlaubt, bis zum Corona-Jahr 2020 wurde es aber seit Jahrzehnten auch an anderen Stellen zumindest geduldet. Das Thema wird in der Öffentlichkeit heiß diskutiert (Fühlinger See – das Badeverbot bleibt ein heißes Thema), die Kommune blieb noch bis vor Kurzem aber hart.

Werbung

Ende Oktober verbreitete die SPD Chorweiler auf ihrer Website Nachricht, dass die Stadt Köln ein externes Gutachterbüro beauftragen möchte, um eine Risikoanalyse nebst Handlungsempfehlung für die Ausweisung eines Teilbereichs des Fühlinger Sees als Badestelle zu erstellen. In der November-Sitzung 2022 der Bezirksvertretung Chorweiler haben alle Fraktionen sowie der Einzelmandatsträger Joshua Schlimgen (FDP) dem Ersetzungsantrag zur Bürgereingabe “Fühlinger See für Schwimmer wieder öffnen” einstimmig zugestimmt. Lediglich Herr Büschges (AfD-Fraktion) hat sich enthalten.

In diesem Antrag begrüßte das lokale Parlament die Bemühungen der Kommune: “Die Bezirksvertretung Chorweiler bestärkt ihren Beschluss vom 09.12.2021 (AN/2532/21) und begrüßt die Prüfung der rechtlichen Rahmenbedingungen durch ein externes Gutachterbüro. Sie fordert die Verwaltung auf, über den Sachstand beim kommenden interfraktionellen Gespräch „Fühlinger See“ zu informieren.”

Es bleibt also spannend, ob es den lokalen Politiker aus Chorweiler gelingt, das generelle Badeverbot am Fühlinger See, zumindest teilweise, aufzuweichen.

Coming Soon
Halten Sie das Badeverbot am Fühlinger See für richtig?
Halten Sie das Badeverbot am Fühlinger See für richtig?
Halten Sie das Badeverbot am Fühlinger See für richtig?

Alexander Litzenberger

119 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.