Zeugen melden Messerangriff: 16-Jähriger mit Schusswaffengebrauch gestoppt

Polizei

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

In Köln-Blumberg haben Einsatzkräfte am Dienstagabend (31. Oktober) einen jungen Mann (16) mit einem Schuss aus der Dienstwaffe gestoppt, der laut Zeugen Passanten mit einem Messer bedroht haben soll. Die Hintergründe des Schusswaffengebrauchs sind Gegenstand aktueller Ermittlungen einer eingesetzten Ermittlungskommission. Der junge Mann wird derzeit in einem Krankenhaus intensivmedizinisch versorgt. Aus Neutralitätsgründen hat die Polizei Bonn die Ermittlungen übernommen.

Kurz vor 20 Uhr waren mehrere Anrufe bei der Leitstelle der Polizei Köln eingegangen, in den Passanten angegeben hatten, der Mann laufe mit einem Messer im Bereich der Döbrabergstraße hinter Personen her. Aufgrund von Hinweisen auf Alkohol und Drogen, entnahm ein Arzt auf Anordnung der Polizei Blutproben.

Polizei Köln

759 Mal aufgerufen

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.