In die Luft geschossen – Polizei kontrolliert türkische Hochzeitsgesellschaft

Polizeiauto

Nach mehreren Schüssen aus einer Schreckschusspistole in Köln-Chorweiler haben Polizisten am Samstagnachmittag (7. Dezember) dem Teilnehmer (27) einer türkischen Hochzeitsgesellschaft die Pistole abgenommen. Sie leiteten gegen den Schützen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Zudem stellten die Beamten in einem Auto einen Krummdolch sicher.

Gegen 14.15 Uhr hörten mehrere Polizisten im Innenhof der Polizeiwache Chorweiler die Schüsse und fahndeten nach dem Verursacher. Auf der Stockholmer Allee stand die Fahrzeugkolonne der Hochzeitsgesellschaft und auf dem Gehweg lagen mehrere Patronenhülsen. Im Fahrzeug des Brautpaares fanden die Polizisten unter dem Beifahrersitz die Schreckschusspistole. Zwischen den Vordersitzen steckte zudem der circa 25 Zentimeter lange Dolch. Der 27-jährige Fahrer des Brautwagens gab letztlich zu, die Schüsse abgegeben zu haben. Wem der sichergestellte Dolch gehört, steht derzeit nicht fest. (cs)

08.12.2019, Polizei Köln

822 Mal aufgerufen

Möchten Sie kostenlos und automatisch über neue Artikel informiert werden? Tragen Sie sich hier ein. Das Abo können Sie jederzeit beenden

Datenschutzerklaerung *

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.