Corona-Pandemie: Bürgerverein ruft die Bezirksvertretung zum Handeln auf

corona

Angesichts der hohen Inzidenzzahlen im Kölner Norden, die kürzlich in der Presse veröffentlicht wurden, drängt der Vorsitzende des Bürgervereins Heimersdorf  / Seeberg-Süd e.V. Dieter Höhnen die Bezirksvertretung Chorweiler einen Dringlichkeits-Beschluss zu fassen. In seinem Schreiben an Bezirksbürgermeister Zöllner (CDU) und die Mandatsträger lobt er den Einsatz des Ratsmitgliedes Thomas Welter (CDU), der, nach Angaben von Höhnen, in der letzten Zeit beim Krisenstab Corona für ein lokales Impfzentrum in Chorweiler interveniert hat. Welter habe die Zusage der Krisenstableiterin Andrea Blome bekommen, das Thema auf die Agenda zu bringen.

Nun fordert Höhnen die Bezirksvertretung Chorweiler in drastischen Worten auf, zu handeln: “[..] es muss doch glasklar sein, dass wir neben der Impfinitiative in Arztpraxen lokale Orte des Testens und Impfens brauchen – unverzüglich – zeitnah – jetzt ! Und das kann die BV6 doch nicht einfach übersehen und nicht zu ihrem aktuell wichtigsten Thema machen.

Zum Schluss schreibt Höhnen, der sich schon seit langem für eine bessere Test- und Impfstrategie im Kölner Norden einsetzt: “Um das wichtigste Thema als Thema des Handelns zu erkennen, brauchen wir u. E. als Hilfe eine gemeinsame Initiative unserer Bezirksvertretung und aller Nordkölner und sonstigen Mandatsträger/innen im Rat der Stadt Köln.”.

Aktuell stehen mehrere Stadtteile im Bezirk Chorweiler in der Kölner Inzidenzzahlen-Statistik ganz oben:
Volkhoven/Weiler, 215, Platz 3
Seeberg, 194, Platz 4
Heimersdorf, 194, Platz 5
Pesch, 180, Platz 10.
Deutlich besser ist die Situation in Fühlingen (46, Platz 80) und Blumenberg (56, Platz 72).

Alexander Litzenberger

914 Mal gelesen

Comments (2)

Man könnte auch einfach sagen:
Ist ja nur der Kölner Norden 🙄
Wo soviele Menschen auf “engsten” Raum zusammen leben wird die Notfall-Praxis geschlossen, wird kein “Mini-Impfzentrum aus dem Boden gestampft (z.B.Parkplatz am Aqualand ist mit Sicherheit leer) und Schnell-Test-Station um Himmelswillen das kostet ja und “schön” genug ist die Ecke auch nicht.
Da kann man sich keine Pünktchen verdienen

Wir vom BüV Heimersdorf haben bereits vor Monaten genau diesen Ort in gleichzeitiger Nutzung der unmittelbar benachbarten Sporthalle der Gesamtschule in Chorweiler als bezirkliches Test- & Impfzentrum vorgeschlagen . Wo 2015 eine Notunterkunft für 1000 Geflüchtete in kürzester Zeit aufgebaut wurde bestünde ja sowohl der Raum als auch die Infrastruktur, die sofort ohne massive Investitionen wieder genutzt werden könnte. Außerdem verläuft zwischen Zufahrt Merianstraße bis zum Weichselring am gleichen Ort eine Abfahrtmöglichkeit zur simplen Anlage einer Test- & Impfstraße. Alles konkret dargelegt. Weder die KVNO noch die lokale Politik hat positiv reagiert – bis jetzt ! Nun liegt der Vorschlag doch noch wieder vor (im Krisenstab). Hoffen wir mal, dass auch mit der Unterstützung unserer Bevölkerung doch noch etwas in Gang kommt. Wenn jetzt immer noch nichts passiert bleiben wir ein verlassener Ort und dürfen mit weiterem expotential steigendem Infektionsrisiko leben. Nicht hinnehmbar, nicht akzeptabel !

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.