Kripo Köln geht gegen Verdächtige im “Wasserwerker Trick” vor

Polizei

In den frühen Morgenstunden des 14. Dezember durchsuchten Ermittler der Kriminalpolizei Köln zwei Wohnungen im Stadtteil Chorweiler. Dabei vollstreckten sie einen Haftbefehl gegen einen 45-jährigen Mann, während eine 24-jährige Frau zur erkennungsdienstlichen Behandlung mit aufs Präsidium genommen wurde.

Den Beschuldigten wird zur Last gelegt, im Oktober 2023 in mindestens drei Fällen in den Stadtteilen Neubrück und Höhenhaus den sogenannten “Wasserwerker Trick” angewendet zu haben, um Senioren zu bestehlen.

Unter dem Vorwand, Mitarbeiter der örtlichen Wasserwerke zu sein und angeblich notwendige Überprüfungen der Leitungen durchführen zu müssen, verschafften sich die Verdächtigen Zutritt zu den Wohnungen. In allen drei Fällen wurden die Bewohner (79m, 86w, 87w) rechtzeitig misstrauisch, wodurch die falschen Wasserwerker keine Beute machen konnten.

Die Ermittler kamen den Beschuldigten durch Zeugenhinweise auf die Spur.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang: Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden. Das gilt ebenso für vermeintliche Vertreter der Stadtwerke.

Quelle: Polizei Köln

695 Mal aufgerufen

Möchten Sie kostenlos und automatisch über neue Artikel informiert werden? Tragen Sie sich hier ein. Das Abo können Sie jederzeit beenden

Datenschutzerklaerung *

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.